‹  zurück zu allen Neuigkeiten

Vorläufiges Insolvenzverfahren über das Vermögen der Henniges Automotive GmbH & Co. KG aus Rehburg-Loccum eröffnet

Mit Beschluss des Amtsgerichts Syke - Insolvenzgericht - vom 21.10.2021 wurde die vorläufige Insolvenzverwaltung über das Vermögen der Henniges Automotive GmbH & Co. KG, Rehburg-Loccum angeordnet und Dr. Rainer Eckert am Standort Hannover zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Henniges beliefert Automobil-Erstausrüster (OEMs) mit Dichtungssystemen. Ziel ist der Erhalt des Unternehmens. Der Geschäftsbetrieb wird derzeit uneingeschränkt fortgeführt.

Mit Beschluss des Amtsgerichts Syke - Insolvenzgericht - vom 21.10.2021 wurde die vorläufige Insolvenzverwaltung über das Vermögen der Henniges Automotive GmbH & Co. KG, Rehburg-Loccum angeordnet und Gründungspartner Dr. Rainer Eckert am Standort Hannover zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt.

Der Geschäftsbetrieb der Henniges Automotive GmbH & Co. KG wird derzeit vollumfänglich fortgeführt. Die Produktion läuft aktuell uneingeschränkt weiter. Die Löhne und Gehälter der Mitarbeiter sind bis Ende Dezember 2021 über das Insolvenzgeld gesichert. Aufgabe des vorläufigen Insolvenzverwalters ist es nunmehr, gemeinsam mit dem Unternehmen das vorläufige Insolvenzverfahren zur Entwicklung eines Sanierungs- und Zukunftskonzeptes zu nutzen. Es ist derzeit nicht geplant, den Betrieb am Standort in Rehburg-Loccum einzustellen. Ziel ist der Erhalt des Unternehmens.

Henniges beliefert Automobil-Erstausrüster (OEMs) mit Dichtungssystemen für Türen, Fenster, Kofferräume, Heckklappen, Schiebedächer und Motorhauben. Das Unternehmen beliefert den Automobilmarkt auch mit Antivibrationslösungen und gekapselten Glassystemen. Henniges liefert an alle großen OEM-Kunden.