‹  zurück zu allen Neuigkeiten
Ipa Workshop

Workshop Insolvenz & Restrukturierung: „Ein Berufsrecht für Insolvenzverwalter?“

Am Dienstag, den 1. Oktober 2019 findet um 16:30 Uhr in Raum 1502/1415 (14. Etage) des Conti-Hochhauses der Universität, Königsworther Platz 1, die Auftaktveranstaltung der Hannoveraner Workshop-Reihe „Insolvenz und Restrukturierung“ zum Thema „Ein Berufsrecht für Insolvenzverwalter?“ statt.

Insolvenzverwalter*innen im Visier: Jüngste rechtspolitische Entwicklungen haben für neuen Zündstoff in der Debatte um die Schaffung gesetzlicher Rahmenbedingungen für die Berufszulassung und -ausübung von Insolvenzverwaltern und Insolvenzverwalterinnen gesorgt. Welche Voraussetzungen muss ein Insolvenzverwalter bzw. eine Insolvenzverwalterin für eine künftige Zulassung mitbringen? Wer übt die Berufsaufsicht aus? Und bedürfte es einer eigenständigen Insolvenzverwalterkammer?

Neben den strukturellen Herausforderungen stellen sich auch viele Fragen zu den Chancen und Risiken eines Berufsrechts für Insolvenzverwalter*innen. Der aktuelle Stand der Debatte wird in einem eingangs gehaltenen Impulsreferat von Rolf Pohlmann, Vizepräsident und Schatzmeister der Rechtsanwaltskammer München kurz wiedergegeben. Im Anschluss hieran treten zahlreiche ausgewiesene Experten und Expertinnen aus dem Kreis der Insolvenzverwalter*innen, der Wissenschaft sowie der Richterschaft in den Dialog. Die anregenden Gespräche sollen zum Abschluss des Workshops bei Brot und Wein ausklingen.

Studierende und Mitarbeiter*innen sind zur Teilnahme herzlich eingeladen (aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl wird eine kurze Anmeldung über lg.zpr@jura.uni-hannover.de bis zum 26.9.2019 erbeten).