‹  zurück zu allen Neuigkeiten

ECKERT unterstützt Marktführer im Süßwarenfachhandel arko, Eilles und Hussel bei der Sanierung mittels Corona-Schutzschirmverfahrens

ECKERT Rechtsanwälte begleitet die Unternehmen der Deutschen Confiserie Holding GmbH (DCH-Gruppe) arko, Eilles und Hussel als Sanierungsberater im vorläufigen Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung. Die Führung des Mandats liegt bei Namenspartner Dr. Rainer Eckert, der zum Generalhandlungsbevollmächtigten bestellt wurde, sowie bei Partner Markus Kohlstedt. Ebenfalls in die Beratung involviert sind die weiteren Partnerinnen Dorit Schwamberger und Dr. Stefanie Zulauf sowie der neu zur Kanzlei gestoßene Hamburg-Standort mit Andreas Romey und Lars Knipper.

Die Corona-Beschränkungen treffen die Marktführer im Süßwarenfachhandel stark. Insbesondere die wichtigen Verkaufszeiträume um Ostern und Weihnachten sind im vergangenen Jahr weggebrochen. Während mangels staatlicher Schließungsanordnungen für den Lebensmittelhandel keine Staatshilfen in Anspruch genommen werden können blieben die Umsätze aufgrund nur sehr gering frequentierter Einkaufsstraßen aus.

Der Geschäftsbetrieb wird während des laufenden Verfahrens vollumfänglich fortgeführt. Die Restrukturierung unter dem Corona-Schutzschirm wird den Unternehmen die Möglichkeit geben, sich in Eigenregie neu aufzustellen.

Die DCH-Gruppe wird neben den ECKERT-Experten weiter von Geschäftsführer Patrick G. Weber begleitet. Das Gericht bestellte Herrn Dr. Dietmar Penzlin (Schmidt-Jortzig Petersen Penzlin) als vorläufigen Sachwalter für Hussel und Eilles. Für arko wird diese Aufgabe Dr. Tjark Thies (Reimer Rechtsanwälte) übernehmen.